tgm-Newsletter Nr. 20

Liebe Freunde und Mitglieder der tgm,

können Sie sich daran noch erinnern? Eine neue Version der damals führenden Software QuarkXPress erlaubte es über­raschend, Texte in Bögen zu setzen, mäandern zu lassen und Formsatz ohne viel Aufwand zu gestalten. Die Folge: ganz viel »bewegte« Typografie, Plakate mit Buchstaben­wellen und vieles mehr. Die tgm hat sich schon immer auch als Seismo­graph verstanden – technische Entwicklungen beobachten wir sehr genau und stellen die Potentiale möglichst früh der interessierten Fach­öffentlichkeit vor. Mit der nach der Sommer­pause beginnenden Reihe TECHNIK & ZUKUNFT machen wir genau das: die vielfältigen Chancen in der Medien­produktion ganz pragmatisch auf Alltags­tauglichkeit untersuchen. Nach sechs konzentrierten, jeweils zweieinhalb­stündigen Abenden über drei Monate sind sie up-to-date zu Themen wie modernes Schriften­management, agiles Team­work, aktuelle Web-Analyse-Methoden, Next-Generation-PDF und Machine-Learning.

Und noch ein kleiner Reminder: Mit einem große Faible für Type Design und Technik sind auch die beiden Vortragenden unsers morgigen Abends in der tgm-Vortragsserie ausgestattet …

Wir freuen uns auf Sie,
Ihre Typographische Gesellschaft München